Leben und Rente

Berufsunfähigkeit

Können Sie mit einer Gehaltskürzung leben?


Wie heißt´s so schön: Arbeit ist das halbe Leben. Ein wahres Wort, schließlich sichert Ihnen Ihr Beruf nicht nur den Lebensunterhalt, sondern auch das nötige Kleingeld für die schönen Dinge des Lebens. Leider kann damit schnell Schluss sein. Eine längere Krankheit, ein folgenschwerer Unfall und schon schlittert man ins finanzielle Abseits.


Schließlich reichte die gesetzliche Rente bei Berufsunfähigkeit schon bisher kaum für die laufenden Kosten wie Miete und Auto. Und jetzt kommt es noch schlimmer! Seit der Rentenreform 2001 bietet die gesetzliche Rentenversicherung jungen Leuten gar keinen Berufsunfähigkeitsschutz mehr. Stattdessen wurde eine Erwerbsminderungsrente eingeführt, die nicht einmal ein Drittel des gewohnten Bruttoverdienstes beträgt. Und wer noch in irgendeinem Job arbeiten könnte – und sei es halbtags als einfache Hilfskraft, bekommt nur die Hälfte oder geht sogar ganz leer aus. Wer vor dem 2.1.1961 geboren ist, erhält zwar weiterhin eine Rente bei Berufsunfähigkeit, aber sie wird um rund ein Drittel gekürzt. Gut, wenn Sie für den Fall der Fälle rechtzeitig vorgesorgt haben!


Wir arbeiten Ihnen gerne ein individuelles Vorsorgekonzept aus, dass Sie und Ihre Familie vor den finanziellen Folgen einer Berufsunfähigkeit schützt. Überzeugen Sie sich selbst. Rufen Sie uns einfach an – wir freuen uns auf Ihre Nachricht!